Boarischer Lenz 28. April 2017

Tag des Brauchtums auf dem Frühlingsfest 30. April 2017

Fest der Blasmusik und Tracht am Viktualienmarkt 11. Juni 2017

Einzug der Festwirte und Brauereien 16. September 2017

Trachten- und Schützenzug  17. September 2017

Oide Wiesn 16. September – 3. Oktober 2017


Die Geschichte des Trachten- und Schützenzugs

Lithographie „Festzug zur Feyer der Jubel Ehe I.I. M.M. des Königs Ludwig und der Königin Therese zu München am 4ten October 1835“

 Die Geschichte des Trachten- und Schützenzugs

Zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I und Therese von Bayern und dem 25-jährigen Bestehen des Oktoberfestes wurde erstmals im Jahre 1835 ein prächtiger Festzug mit 86 Wagen aus dem Isarkreis, dem heutigen Oberbayern, durchgeführt. Dieser war am Hauptfestsonntag der Höhepunkt der Feierlichkeiten und stellte in „lebenden Bildern“ Alltagsszenen aus dem Königreich dar. Weit über 1000 Darsteller  wirkten beim ersten Trachten- und Schützenzug mit.

Weitere Festzüge zum Oktoberfest fanden jeweils zu besonderen Anlässen in den Jahren 1842, 1895, 1910 und 1935 statt. Erst seit 1948  findet der Trachten- und Schützenzug jährlich statt und hat sich zu einem herausragenden Oktoberfest–Bestandteil entwickelt. Seit 1956 übernimmt der Festring München e. V. die Organisation des Trachten- und Schützenzuges.

Heute präsentieren ca. 9.000 Mitwirkende eine Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz. Sie ziehen von der Maximilianstraße durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese.

Das Bayerische Fernsehen überträgt den prachtvollen Festzug live in der ARD und fesselt alljährlich über 1 Million Zuschauer weltweit gebannt vor den Fernsehern.

Quelle: Das Oktoberfest 1810-2010, Florian Dering und Ursula Eymold