Boarischer Lenz 28. April 2017

Tag des Brauchtums auf dem Frühlingsfest 30. April 2017

Fest der Blasmusik und Tracht am Viktualienmarkt 11. Juni 2017

Einzug der Festwirte und Brauereien 16. September 2017

Trachten- und Schützenzug  17. September 2017

Oide Wiesn 16. September – 3. Oktober 2017


Konzept der Oidn Wiesn

Am Tanzboden

 

Die Oide Wiesn und das Festzelt Tradition

Aufgrund des großen Erfolges der „Historischen Wiesn“ im Jubiläumsjahr 2010 wurde 2011 zu ersten Mal die „Oide Wiesn“ ins Leben gerufen. Die „Oide Wiesn“ ist ein Teil des Oktoberfestes, deren Schwerpunkt auf einer gemütlichen, familienfreundlichen und traditionell bayerischen Atmosphäre liegt. Auf der „Oidn Wiesn“ wird bayerische Tradition und Kultur geboten und gelebt.

Im Festzelt Tradition erfreut täglich ein vielseitiges Trachtenprogramm mit regionalen und überregionalen Trachten- und Brauchtumsgruppen und Musikkapellen die Besucher.  Auf den beiden Tanzböden im Zelt und im Außenbereich zeigen Gebirgs-, Volks-und Bürgertrachten, Plattler, Tänzer und Goaßl-Schnalzer abwechselnd ihr Können. Der Festring München e. V. ist für die Organisation des Musik- und Festprogramms im Festzelt Tradition verantwortlich.

Neben dem Festzelt Tradition gibt es das etwas kleinere Herzkasperl-Zelt, das seinen Gästen ebenso Plätze im Innen- und im Außenbereich bietet. Das Musikprogramm im Herzkasperl-Zelt unterscheidet sich von dem Programm im Festzelt Tradition. Hier werden die gegenwärtigen Strömungen der jungen Volks- und Tanzkultur in München und Bayern in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert.

Das Museumszelt mit historischen Exponaten zur Schaustellerei und Fahrzeugen war auf der „Historischen Wiesnein wahrer Besuchermagnet und ist nun auch wieder Bestandteil der „Oidn Wiesn“ und wird von der Historischen Gesellschaft Bayerischer Schausteller e.V. organisiert und betrieben. Auch hier gibt es ein alltäglich wechselndes Musikprogramm mit bayerischen Tanzlmusiken und kleineren Kapellen.

Das auf der „Historischen Wiesn“ angebotene Programm des Münchner Marionettentheaters wurde von den Gästen begeistert angenommen und faszinierte Erwachsene und Kinder gleichermaßen. So konnte ein Stück Volkskultur auf unterhaltsame Weise wiederbelebt werden. Der Festring München e. V. und die Münchner Brauereien ermöglichten es, dass die beliebten Vorstellungen des Münchner Marionettentheaters auf der „Oidn Wiesn“ in den letzten Jahren kostenlos besucht werden konnten.

Für die Besucher der „Oidn Wiesn“ stehen immer viele verschiedene historische Fahrgeschäfte und Schaustellerbuden bereit. So ist für jeden Besucher, ob jung oder alt, groß oder klein, etwas geboten. Die  „gute alte Zeit“ kann auf der „Oidn Wiesn“ wieder hautnah erlebt werden.

Die „Oide Wiesn“ findet immer in auf drei aufeinanderfolgenden Jahren statt. In den Jahren, in welchen das Zentrale Landwirtschaftsfest stattfindet, wie im letzten Jahr, findet die „Oide Wiesn“ nur in kleiner Form, d.h. mit Festzelt Tradition und bayerischem Programm, allerdings ohne Fahrgeschäfte und Marktstände außenherum statt. Jedoch in diesem Jahr ist es wieder soweit und wir können uns heute schon wieder auf die Oide Wiesn 2017 freuen. Sind wir mal gespannt, was es heuer alles Neues geben wird?